Abschied vom Tier – Kurs Oktober 2018

Wenn unsere Tiere älter oder krank werden, wenn es nur noch eine Richtung gibt und die heisst über kurz oder lang Abschied nehmen und Sterben lassen, dann beginnt eine besonders intensive Zeit.

Eine Zeit, die in unserem Inneren eine Bereitschaft dafür und im Aussen geeignete Vorkehrungen braucht.

Glücklicherweise gibt es inzwischen von verschiedener Seite Erfahrungen und Forschungen damit. Der Sterbeprozess kann beschrieben werden, die Phasen ähneln sich, auch wenn es immer eine Einzigartigkeit gibt, wenn ein Wesen geht.

Persönlich habe ich es immer wieder als reich erlebt, einen Menschen oder ein Tier bis an die Grenze zum Tod zu begleiten. Bei den Tieren spielte es auch gar keine Rolle, ob am Schluss eine tierärztliche Unterstützung im Sinne einer Euthanasie statt fand oder ob das Tier von alleine den Übergang vollzog.

Die Herausforderungen jedoch waren auch allgegenwärtig. Und mitunter kam es auch zu Überforderung.

Genau hier setzt der Kurs von Lisa Leicht an. Durch die Kenntnisse der einzelnen Sterbephasen und von unterstützenden Hilfsmitteln entsteht Klarheit, Sicherheit und emotionale Stärke.

Der Kurs eignet sich ausgezeichnet für alle Tierhalter*innen, die das Thema sterben und Abschied nehmen in ihren Alltag integrieren möchten. Egal, ob das Thema noch weit entfernt scheint oder vor der Türe steht.

Lisa Leicht hat langjährige Erfahrung im Begleiten und Pflegen von Mensch und Tier. Seit dreissig Jahren praktiziert sie Meditation.Sie zeichnet sich aus durch eine sanfte, klare und poetische Art des Lehrens.

Hier geht es zur Kursausschreibung

Hilde Domin fand Worte dazu in Ihrem Gedicht „Unterricht“

Unterricht

Jeder, der geht,
belehrt uns ein wenig
über uns selber.

Kostbarster Unterricht
an den Sterbebetten.

Alle Spiegel so klar
wie ein See nach großem Regen,
ehe der dunstige Tag
die Bilder wieder verwischt.

Nur einmal sterben sie für uns,
nie wieder.

Was wüssten wir je
ohne sie?

Ohne die sicheren Waagen,
auf die wir gelegt sind,
wenn wir verlassen werden.
Diese Waagen, ohne die nichts
sein Gewicht hat.

Wir, deren Worte sich verfehlen,
wir vergessen es.

Und sie?

Sie können ihre Lehre
nicht wiederholen.
Dein Tod und meiner
der nächste Unterricht:
so hell, so deutlich,
dass es gleich dunkel wird.

Hilde Domin (1909-2006)

 

dorisloetscher.ch | Doris Lötscher | Merkurstrasse 2 | 6210 Sursee | 076 250 65 78 | | Impressum